1.1.4.5 Suffixe (angehängte Wortbausteine) -el, -en, -er

  1. In der Silbe -el fällt im Niederdeutschen das e stets aus, es wird ein silbisches [ļ] gesprochen. Aber es wird weiterhin geschrieben, z.B.

    Gavel [gɔ:vļ] Gabel

    1. In der Silbe -en fällt im Niederdeutschen das e stets aus, es wird ein silbisches [ṇ] gesprochen, aber weiterhin geschrieben, z.B.

      laten [lɔ:tṇ] lassen

    2. Geht der Silbe -en ein n voraus, wird geschrieben, aber ein überlanges, schleiftonartiges [nņ] gesprochen, z.B.

      grönen [gröynṇ] grünen, kennen [kεnṇ] kennen

    3. Geht der Silbe -en ein b/v voraus, wird bzw. <-v-en> geschrieben, aber ein überlanges, schleiftonartiges [mṃ] gesprochen, z.B.

      hebben [hɛmṃ] haben, graven [grɔ:mṃ] graben

  2. Das Suffix -er ist zu einem kurzen [ɐ] geworden, wird aber weiterhin geschrieben, z.B.

    Schöler [ʃöylɐ] Schüler