2.4.7.2.6 Indefinites Pronomen und Artikelwort (unbestimmtes Fürwort und Begleitwort) welk(e)/wölk(e)

welk(e)/wölk(e)1 manche, einige; etliche

Anmerkung 1:
Weitere Form: wecke.

       nom.  welk(e)/wölk(e)
nichtnom.  welk(e)/wölk(e)

  1. Verwendung nur im Plural.

  2. Als Indefinitpronomen, d.h. stellvertretend für ein Substantiv/Nomen, z.B.

    nom.:
    Wölk(e) möögt dat hitt.
    Manche mögen es heiß.

    nichtnom.:
    De keen Sorgen hett, de maakt sik wölk(e).
    Wer keine Sorgen hat, macht sich welche.

  3. Als indefinites Artikelwort, d.h. begleitend zu einem Substantiv/Nomen, z.B.

    nom.:
    Wölk(e) Kinner speelt Football.
    Manche/einige/etliche Kinder spielen Fußball.

    nichtnom.:
    Ich heff eenfach wölk(e) Kinner na den Weg fraagt.
    Ich habe einfach einige Kinder nach dem Weg gefragt.

    Genitivumschreibung1:
    Wölk(e) wussen Lüüd ehr Oort is keen Vörbild för Kinner.
    De Oort vun wölk(e) wussen Lüüd ik keen Vörbild för Kinner.
    Das Verhalten mancher Erwachsener ist kein Vorbild für Kinder.

    Anmerkung 1:
    Zur Genitivumschreibung s. hier.